Kleines Kage-Lexikon – Über dänisches Gebäck und mehr

A

Æblekage

oder auch „Gammeldags Apfelkuchen“ (= Altmodischer Apfelkuchen). Wer diese Art von Apfelkuchen sieht, würde im ersten Moment nicht vermuten, dass es sich um einen Kuchen handelt. Der „altmodische“ dänische Apfelkuchen ist eine Art Schicht-Dessert aus Apfelkompott, Bröselkeksen und Sahnetopping. Schmeckt erfrischend lecker und gut.

Hier geht es zu einem Beispielrezept.

B

Birkes

Wer im Dänemark-Urlaub den morgendlichen Gang zum Bäcker macht, der kommt um die guten alten Birkes nicht herum. Zumeist mit hellem oder dunklem Mohn bestreut, schmecken die Blätterteig-Brötchen in Kombination mit Süßem und Herzhaftem super & gehören zum typisch-dänischen Frühstück einfach dazu.

D

Drømmekage

Der Drømmekage (=Traumkuchen) ist ein besonders süßes Vergnügen zur dänischen Kaffeezeit und ist besonders auf dem Geburtstagstisch nicht wegzudenken. Der Kuchen besteht aus einem hellen Kuchenboden und einem karamellisierten Kokos-Topping.

Und hier geht’s zu einem Rezept.

F

Festelavnsboller

Festelavn (wird übrigens wie Festelaun ausgesprochen) ist die dänische Version von Fasching. Und zur Feier des Tages gibt es zur Festelavns-Zeit Festelavnsboller. Diese werden kunstvoll in unzähligen Geschmacksrichtungen entweder zu Hause oder beim Bäcker gezaubert. Die „Boller“ bestehen aus Blätterteig, sie sind gefüllt mit Sahne- oder Buttercreme, Marmelade, Marzipan oder Nougat und kommen meistens mit einem Schoko-Kleks auf dem Kopf daher.

Flødeboller

(=Sahneboller) Schokoküsse, Schaumküsse & Co. – wer kennt sie nicht. Während in Deutschland die Dickmanns das Rennen machen, hat Dänemark seine Flødeboller-Kultur etwas verfeinert: Spangsberg, Samba & Co. sind dabei bekannte Schaumkuss-Marken und lassen sich in jedem Supermarkt finden. Ich muss zugeben, dass mir die dänischen Schaumküsse um Einiges besser schmecken. Die Schokolade ist knackiger und es gibt jegliche Sorte, die man sich vorstellen kann. Von Lakritz, über Mango bis hin zu Kaffee und Mint-Flødeboller. Lecker!

Hier geht’s zum Beispiel zu Spangsberg.

G

Gulerodskage

Also Karottenkuchen. Schön saftig mit leckerem Icing – yummy! Der dänische Karottenkuchen bekommt durch „Brun Farin“ (eine Art braune, klebrige Zuckermasse) eine etwas andere Geschmacksrichtung und macht den Kuchen etwas würziger.

Hier geht’s zu einem Rezept.

H

Hindbærsnitte

Die Himbeerschnitte vereint eine Art Himbeerkonfitüre zwischen zwei keksartigen Kuchenböden, kommt mit hellem Zuckerguss und bunten Streuseln daher und schmeckt unglaublich süß – aber auch unglaublich lecker.

Zu einem Beispielrezept geht’s hier.

J

Jordbærkage

Jordbærkage ist ganz einfach ein Erdbeerkuchen – und der ist hier in Dänemark mein Lieblingsküchlein. Frische Erdbeeren auf einer Creme, unterlegt mit Marzipan und leckerem Boden. Total lecker und eine absolute 10/10 von mir.

Hier geht’s zu einem Rezept.

K

Kagemand

Egal ob 35. Geburtstag oder 6. – der mit Marzipan überdeckte Kagemand (=Kuchenmann) kommt inklusive dänischer Flaggen immer auf den Tisch. Meistens besteht der Kuchenmann aus zwei Kuchen- oder Keksbodenschichten und ist dazwischen mit Himbeeren-Konfitüre gefüllt. Die weibliche Version des Kuchenmanns hat übrigens Haare. Aus süßen Weingummi-Strängen 😉

Kanelsnegle

Die Zimtschnecke (Kanal = Zimt, Snegle = Schnecke) ist ein weiterer Klassiker im dänischen Süßgebäck-Portfolio. Aus Hefeteig, innen saftig mit Zimt gefüllt und der typische Zuckerguss-Klecks oben drauf. Yummy!

Wer Lust hat, sich an Zimtschnecken zu versuchen, der findet hier ein Rezept.

Kanelstang

Bleiben wir doch beim Thema Zimt: Die Zimtstange (=Kanelstang) kommt als ganze Stange oder Kranz daher und kann einfach auf dem Kaffeetisch serviert werden. Genauso wie die Kanelsnegle besteht die Kanelstang aus einem saftigen Hefeteig mit Zimtpaste.

Kransekage

Der Kranzkuchen, wie er übersetzt so schön heißt, ist ein schmuckvoll verziertes Marzipangebäck, dass in Dänemark stets an Silvester, also Nytårsaften serviert wird. Der Kuchen ist besonders teil-freundlich, weil sich einfach jeder ein Stück abbrechen kann.

S

Studenterbrød

Das „Studentenbrot“ hat geschmacklich Ähnlichkeit mit der Rumkugel (die es auch in Dänemark gibt). Auf einem Kuchenboden ist die Romkugel-artige Masse bestens aufgehoben. Zwischen ihr und dem Kuchenboden ist meist noch eine Schicht Himbeerkonfitüre versteckt und oben drauf kommen ein paar bunte Streuseln.

T

Tebirkes

Die Birkes kennen wir ja schon aus der Bäckerei als „dänisches Brötchen“. Die Tebirkes (=Tee-Birkes) sind (der Anblick täuscht) nicht herzhaft, sondern süß und mit Marzipan gefüllt. Sie sind also eher als Süßgebäck zum Kaffee oder eben Tee geeignet. Oder zum Frühstück 😉

W

Wienerbrød

Oder auch Kopenhagener Gebäck oder Plunder (was im Großen und Ganzen eigentlich nur darauf hinweist, dass es sich um ein leckeres Blätterteig-Gebäck handelt), findet sich in unzähligen Varianten beim Bäcker. Wie bereits erwähnt, macht der Blätterteig hier die süßen Teilchen aus. Hier links sind zum Beispiel eine Art Zimtschnecke (=Kanelsnegle) und ein Spandauer zu sehen (der ist gefüllt mit einer Art Vanille-Buttercreme).


Natürlich gibt es viele viele weitere Gebäcke und Küchlein, die ich auch keinem vorenthalten möchte. Über Træstammer, Romkugler und vielem mehr versuche ich das Lexikon stetig zu erweitern und auszubauen. Zwischendurch brauchen wir jedoch erstmal eine kleine Zuckerpause 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s